Fraktionsvorstand

Maskenpflicht im Einzelhandel, ÖPNV und auf Wochenmärkten: Mit Maske die Krise überwinden

Der Rot-Grüne Senat hat heute bekannt gegeben, dass in Hamburg ab nächster Woche Montag eine Maskenpflicht im Einzelhandel, im ÖPN und auf Wochenmärkten gelten wird. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion befürwortet diese Verpflichtung zum Schutz aller, insbesondere der Risikogruppen.

Dazu Anjes Tjarks, Vorsitzender der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Es ist absolut sinnvoll eine Maskenpflicht für Orte zu beschließen, an denen sich viele Menschen aufhalten und die sozialen Abstände nicht eingehalten werden können. Dies schützt insbesondere die Menschen, die einer Risikogruppe angehören. Wir befinden und nach wie vor in einem sehr sensiblen Stadium der Corona-Krise und müssen alle Vorsicht walten lassen, um das öffentliche Leben einigermaßen sicher wieder hochfahren zu können. Das Verdecken von Mund und Nase kann eine wichtige Rolle spielen, um eine erneute Ausbreitungswelle des Virus zu verhindern. Und somit geht die jetzt beschlossene Maskenpflicht im Einzelhandel, im ÖPNV und auf Wochenmärkten Hand in Hand mit den ersten vorsichtigen Lockerungen nach dem Shutdown. Uns allen sollte klar sein, dass diese Situation nur überwunden werden kann, wenn wir alle an einem Strang ziehen und gegenseitig Rücksicht nehmen. Das Tragen einer Mund- und Nasenmaske tut nicht weh und hilft uns allen, ganz besonders den Risikogruppen.“

Neuste Artikel

Pflege

Besuche in Pflegeheimen: Infektionsschutz und soziale Teilhabe gehen Hand in Hand

Ähnliche Artikel