Afghanistan: Wir sind besonders in der Pflicht, den Menschen zu helfen!

Gestern Abend sind die ersten afghanischen Ortskräfte mit ihren Familien nach Hamburg gekommen.

Dazu erklärt Maryam Blumenthal, Landesvorsitzende der Hamburger GRÜNEN: „Die dramatischen Szenen auf dem Flughafen Kabul lassen uns nur erahnen, was die Menschen in Afghanistan gerade erleben. Es ist gut, dass die ersten Ortskräfte und ihre Familien gut in Hamburg angekommen sind, wir hoffen, dass viele weitere folgen werden.

In Hamburg haben wir eine der größten afghanischen Communities in Deutschland. Wir sind besonders in der Pflicht, den Menschen zu helfen. In dieser Frage sind wir uns mit dem Koalitionspartner einig. So hat der Innensenator gestern angekündigt, dass die Geretteten ein sofortiges Aufenthaltsrecht bekommen sollen, nicht in ein Asylverfahren müssen und dass die Aufnahmekapazitäten kein Problem darstellen. Wir haben Platz und wollen die Menschen schnell bei uns aufnehmen.“

Leon Alam, stellvertretender Landesvorsitzender, ergänzt: „Die Bundesregierung muss jetzt endlich alles dafür tun, um die Ortskräfte zu retten. Es ist nicht absehbar, wie viele Menschenleben das kollektive Versagen der vergangenen Monate kosten wird. Schon im April hat die grüne Bundestagsfraktion beantragt, die Ortskräfte frühzeitig auszufliegen. Union, SPD und AfD haben diesen Antrag noch im Juni abgelehnt.“

Neuste Artikel

Klima

 Aktuelle Stunde zur Lage der Hamburger Wirtschaft: Grüne Innovation mit dem Ziel der Klimaneutralität

Mobilitätswende

Pünktlichkeit im Schienenverkehr: Neues Monitoring für mehr Transparenz

Klima

Bis 2040 klimaneutral: Öffentliche Unternehmen gehen voran bei der Klimaneutralität

Ähnliche Artikel