Familie

11.100 Euro für das Löwenhaus für Kinder: Selbstbestimmt ins Netz

Das Löwenhaus des Arbeiter-Samariter-Bundes erhält auf Bestreben der Grünen Fraktion insgesamt 11.100 Euro aus den Tronc-Mitteln der Hamburgischen Bürgerschaft für ein Projekt zur Stärkung der digitalen Kompetenzen von Kindern. Ein entsprechender rot-grüner Antrag wurde im Rahmen der Haushaltsberatungen 2021 beschlossen. Die Einrichtung ist seit rund 14 Jahren im Harburger Phoenix-Viertel aktiv und unterstützt Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 14 Jahren nach Schulschluss durch ein breites Angebot. Neben Mittag- und Abendessen werden Hausaufgabenbetreuung, Ausflüge sowie Spiel- und Sportangebote angeboten.

Dazu Britta Herrmann, familienpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Mir liegt das Löwenhaus und die wertvolle Arbeit, die dort seit vielen Jahren für Kinder und Jugendliche geleistet wird, ganz besonders am Herzen. Das Löwenhaus setzt sich vor allem für benachteiligte Kinder und Jugendliche ein und arbeitet gemeinsam mit ihnen kontinuierlich daran, diese Benachteiligungen zu überwinden. Das Projekt, bei dem Kinder und Jugendliche zu selbstbestimmten Internet-User*innen werden sollen, spielt besonders während der Corona-Pandemie eine herausragende Rolle. Der digitale Raum ist in dieser Zeit für viele noch stärker zum virtuellen Treffpunkt geworden. Umso wichtiger ist es, jungen Menschen die vielfältigen Chancen der Internetnutzung zu vermitteln, sie aber auch über die Risiken aufzuklären und so nachhaltig ihre digitale Kompetenzen aufzubauen. Die Förderung ist ein Signal dafür, dass wir Kinder und Jugendliche in dieser schwierigen Zeit sehen und unterstützen.“

Neuste Artikel

Sport

Weitere Million für den Hamburger Sport – Gemeinsam die Coronakrise meistern

Corona

„Solidarität und Aufklärung statt Verschwörungsideologien“. Bündnisdemonstration / Kundgebung am 15. Januar

Haushalt

Anpassung der Grunderwerbsteuer: Haushalt stärken und Familien mit Kindern entlasten

Ähnliche Artikel