Frauen

Aktuelle Stunde 100 Jahre Frauenwahlrecht: Ein Fest der Gleichberechtigung

In der Aktuellen Stunde debattiert die Bürgerschaft heute zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion sieht darin einen Meilenstein der Demokratie, verweist aber auch auf die noch vor uns liegenden Aufgaben in Sachen Gleichberechtigung.

Dazu Mareike Engels, frauenpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren ist der Erfolg vieler Jahre heftigen Kampfes der Frauenbewegung. Sie war ein Meilenstein der Demokratiegeschichte. Und die Zeit war mehr als reif dafür: Fast 90 Prozent aller Frauen gaben ihre Stimme im Januar 1919 ab. Was für ein Fest der Gleichberechtigung! Die Verwirklichung absoluter Gleichberechtigung in allen Lebenslagen ist allerdings ein Prozess, der längst noch nicht abgeschlossen ist. Aktuell geht die Anzahl der weiblichen Abgeordneten in Bundestag und Landtagen zurück. Die Zahl der Frauen in Führungspositionen stagniert. Frauen erhalten weniger Lohn und verfügen über weniger Vermögen. Und auch das Recht auf sexuelle und körperliche Selbstbestimmung ist immer noch nicht vollumfänglich erfüllt.

Während nationalkonservative und rechtspopulistische Parteien in Europa an Zulauf gewinnen, werden wir uns weiter und noch lauter und vehementer für Demokratie und Gleichberechtigung einsetzen. Für uns Grüne ist es eine politische Selbstverständlichkeit, dass die Hälfte der Macht den Frauen gehören muss.“

Neuste Artikel

Tierschutz

3-R-Professur am UKE Blömeke: „Auf dem Weg in eine tierversuchsfreie Zukunft“

U-Bahn der Linie U1 fährt in eine Haltestelle ein

Verkehr

Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs: Rückenwind für eine grüne Mobilitätswende

Hamburger Politiker und Kulturschaffende

Kultur

Serien, made in Hamburg: Rot-Grün baut Film- und Medienstandort Hamburg aus

Ähnliche Artikel