Annalena Baerbock kommt auf den GRÜNEN Wagen

In diesem Jahr fährt der GRÜNEN-Truck beim Christopher Street Day am 4. August unter dem Motto „Homophobie bekämpfen. Überall.“ Auf dem Wagen sind unter anderem die GRÜNE Bundesvorsitzende Annalena Baerbock und die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank.

Anna Gallina, Landesvorsitzende der Hamburger GRÜNEN sagt dazu: „Wir feiern gerade den ersten Geburtstag der Ehe für alle, das ist eine ganz große Errungenschaft. Bei aller Freude wollen wir aber nicht vergessen, dass es Länder gibt, in denen ein Outing den Arbeitsplatz kosten oder im Gefängnis enden kann. In Russland dürfen sich schwule und lesbische Paare nicht öffentlich zueinander bekennen.In China ist Homosexualität ein offizieller Kündigungsgrund. Wir wollen beim CSD auf die Situation in Russland und China aufmerksam machen, deshalb steht auf unserem GRÜNEN Truck ‚Homophobie bekämpfen. Überall‘ auf Kyrillisch und Mandarin. Ich freue mich riesig, dass unsere Bundesvorsitzende Annalena Baerbock auf dem Wagen zu Gast ist.“

Farid Müller, Sprecher für Lesben-, Schwulen- und Queerpolitik und Parlamentarischer Geschäftsführer der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion: „Nach der Freude über die ‚Ehe für Alle‘ haben viele das Gefühl, dass Minderheitenrechte wieder gesellschaftlich ins Rutschen kommen. Die nervöse und gereizte Stimmung auf der Straße und im Netz sind Mahnung, dass unsere Freiheit immer wieder aufs Neue verteidigt werden muss.“

Für mehr Toleranz und Vielfalt wirbt auch der GRÜNE Stand auf dem traditionellen Straßenfest. Drei Tage lang ist die Bürgeschaftsfraktion am Ballindamm vor Ort und beantwortet Fragen zu ihrer politischen Arbeit. Am Samstag, 4. August, wird die Fraktion ab 17 Uhr von der Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock unterstützt.

Neuste Artikel

Wissenschaft

Debatte zum Etat Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: Hamburg wird immer exzellenter!

im Vordergrund bunte Bauklötze, die aufeinander gestapelt sind, dahinter ist ein Mädchen erkennbar

Familie

Debatte zum Etat für Familie, Kinder und Jugend: Mit einer Milliarde Euro für die ganz Kleinen machen wir Hamburg fit für die Zukunft

Soziales

Debatte zum Etat Soziales und Integration: Ausbau der sozialen Infrastruktur im Fokus

Ähnliche Artikel