Kultur

Beliebtes Projekt im Oberhafen – Rot-Grün sichert Erhalt der Hanseatischen Materialverwaltung

SPD und Grüne unterstützen die Hanseatische Materialverwaltung (HMV) im Oberhafen mit 650.000 Euro aus dem Sanierungsfonds Hamburg 2030. So sollen bei dem im Kreativbereich beliebten Prestigeprojekt, das seit rund zehn Jahren ein bekannter Fundus mit nachhaltiger Kreislaufwirtschaft ist und insbesondere junge Leute anlockt, wichtige Umbaumaßnahmen zur Weiterentwicklung der Fläche ermöglicht werden. Über den dazugehörigen Antrag der Regierungsfraktionen stimmt die Bürgerschaft in ihrer nächsten Sitzung am 8. November ab.

Dazu René Gögge, kulturpolitischer Sprecher der Grünen Fraktion Hamburg: „Die Hanseatische Materialverwaltung im Oberhafen ist ein Projekt mit absolutem Vorbildcharakter. Hier wird dafür gesorgt, dass Kulissen und Requisiten nicht nach einmaliger Nutzung vernichtet, sondern nachhaltig weitergenutzt und geteilt werden. Zudem ist der Ort zu einem wichtigen soziokulturellen Treffpunkt geworden, der mit seinem Flair und auch mit seinem gastronomischen Angebot viele junge Leute und Familien anlockt. Mit einer kräftigen Summe aus dem Sanierungsfonds 2030 wollen wir die HMV daher weiter stärken und die Location bei ihrem wegen Sanierungsmaßnahmen nötig gewordenen Umzug innerhalb des Oberhafens unterstützen. Damit stellen die Regierungsfraktionen sicher, dass die HMV – auch als wichtiger Ort für Veranstaltungen – in diesem lebendigen Areal erhalten bleibt. Schließlich ist Hamburg neben New York einer der wenigen Orte weltweit, die mit einer derartigen Einrichtung einen wichtigen Trend setzt. Weiternutzen statt Wegwerfen schützt nicht nur Umwelt und Klima, sondern macht unsere Stadt mit einer Einrichtung wie dieser auch bunter und lebenswerter.“

Dazu Isabella Vértes-Schütter, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Hamburg: „Die Hanseatische Materialverwaltung hat sich seit ihrer Gründung 2013 zu einem für die Hamburger Kulturlandschaft unverzichtbaren soziokulturellen Ort im Oberhafenquartier entwickelt. Er veranschaulicht ganz wunderbar, wie Kreativität und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können. So werden dort Requisiten und Bühnenbilder aus Theatern und von Filmsets, die sonst entsorgt würden, gesichert. Kreative Projekte können diese Bühnenausstattung auch mit geringem Budget ausleihen oder kaufen. Die HMV konnte ihre Tätigkeiten in den letzten Jahren mit Unterstützung von Bundesförderprogrammen erweitern, einschließlich der Einführung eines professionellen Online-Fundus und der Errichtung der Außenspielstätte ‚Sonnendeck‘. Events, gastronomische Angebote und natürlich auch der zu besichtigende Fundus locken zahlreiche Besucher:innen in das Oberhafenquartier. Diesen Ort gilt es weiterzuentwickeln. Ich freue mich sehr, dass wir die Hanseatische Materialverwaltung aus Mitteln des Sanierungsfonds dabei unterstützen können.“

Neuste Artikel

Drogenpolitik

Bundestag verabschiedet Cannabis-Gesetz – Zamory: „Ein bedeutender Meilenstein in der Drogen- und Suchtpolitik“

Mobilitätswende

Neue Fahrradgaragen am Hauptbahnhof – Domm: „Schlüssel zu guter Kombi aus Zug & Rad“

Fraktionsvorstand

„Haus im Park“ Bergedorf – Rot-Grün sichert Erhalt durch umfangreiche energetische Sanierung

Ähnliche Artikel