Kultur

Clubhaus an der Sternbrücke: „Eine Win-Win-Lösung für alle“

Waagenbau, Fundbureau und Astra Stube: Seit einem Vierteljahrhundert bilden diese Clubs das kulturelle Fundament unter der Sternbrücke. Um den aktuellen Standort zu erhalten, haben sich die Clubbetreiber*innen kreativ in die Brückenplanungen eingebracht und gemeinsam mit der Deutschen Bahn die Idee eines neuen Clubhauses entwickelt. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion sieht in dieser einvernehmlichen Lösung einen großen Durchbruch, um diese gewachsene Clubszene an ihrem Stammplatz zu erhalten.

Dazu René Gögge, kulturpolitischer Sprecher in der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Es kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass die Sternbrücke der Club-Hotspot in Hamburg ist. Und das soll auch nach dem Neubau der Brücke so bleiben. Uns Grünen ist es wichtig, dass diese über Jahrzehnte gewachsene Clubszene weiterhin pulsieren kann. Die Idee eines Kulturhauses direkt angrenzend an die Sternbrücke gibt nicht nur den Clubs ein neues Zuhause, sondern soll auch dringend benötigte Proberäume für Musiker bieten. Neben den großartigen Möglichkeiten, die sich beim vorgeschlagenen Modell für Kulturschaffende ergeben, würde auch das Stadtbild durch eine gelungene optische Gestaltung profitieren. Es ist eine Win-Win-Lösung für alle. Wir werden dieses Projekt nach Kräften unterstützen.“

Neuste Artikel

Briefwahl nach dem digitalen Parteitag: Alle Gewählten offiziell bestätigt

Stadtentwicklung

Mehr Möglichkeiten für Städtebau und Mieterschutz: Baulandmobilisierungsgesetz in der Spur

Bürgerschaft Fraktionsvorstand Wasserwirtschaft

Aktuelle Stunde: Neue Strategien gegen Wasserknappheit finden

Ähnliche Artikel