Sport

Sportanlage Außenmühle: Moderner Sport im Herzen Harburgs

SPD und Grüne wollen die Sanierung und Umgestaltung der Bezirkssportanlage Außenmühle in Harburg mit 840.000 Euro unterstützen. Das sieht ein entsprechender Antrag vor, über den die Bürgerschaft am 6. November abstimmt. Mit den Mitteln aus dem Sanierungsfonds Hamburg 2020 schließen die Fraktionen eine offene Finanzierungslücke der insgesamt mehr als 2,7 Millionen Euro umfassenden Sanierungsmaßnahme. Neben dem Umbau eines Kunstrasenplatzes mit umweltfreundlichem Inlay und der Errichtung eines neuen Basketballfeldes sollen auch die Laufbahn sowie die Weitsprung- und Kugelstoßanlage erneuert werden. Zudem ist die Errichtung mehrerer Calisthenics-Stationen als Ergänzung der vorhandenen Bewegungsinsel geplant.

Dazu Christiane Blömeke, sportpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Ganzjährig, multifunktional und für alle – so funktionieren moderne Sportflächen. Mit der Umgestaltung der Sportanlage Außenmühle zeigen wir einmal mehr, wie es geht: Ein Kunstrasenfeld mit umweltfreundlichem Einstreu wie Quarzsand oder Kork macht den Sportplatz das ganze Jahr über nutzbar. Die Anlagen für Leichtathletik werden saniert und ein neues Basketballfeld sowie mehrere Calisthenics-Stationen u.a. mit Klimmzug- oder Reckstangen runden das Angebot ab. Die Sportanlage wird für den vereinsungebundenen Sport geöffnet und so für alle Menschen aus dem Stadtteil zugänglich. So zahlen sich Investitionen in Sportanlagen vielfach aus.“

Dazu Juliane Timmermann, sportpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die Sportanlage Außenmühle wurde 1956 errichtet und wird heute von drei Sportvereinen sowie zahlreichen Freizeit- und Breitensportlerinnen und -sportlern intensiv genutzt. Vor dem Hintergrund, dass Harburg Hamburgs am schnellsten wachsender Bezirk ist, freut es mich sehr, dass wir die alte Anlage am Außenmühlenteich jetzt umfassend fördern können. Mit der Sanierung und Aufwertung erhält Harburg eine zentrale und naturnahe Sportstätte, die multifunktional genutzt werden kann. Dabei fügt sich die Anlage perfekt in ihr Umfeld ein und ergänzt bereits vorhandene Anlagen wie die Bewegungsinsel. Besonders freut mich, dass die Sanierung – wie es sich im Sport gehört – echtes Teamwork ist. Bezirksamt, Behörden und Bürgerschaft verhelfen der Außenmühle gemeinsam zu neuem Glanz.“

 

Neuste Artikel

Hamburger Fernsehturm hinter Park und Wasser, vor blauem Himmel

Stadtentwicklung

Kleiner Grasbrook: „Auch für die Veddel ein Zugewinn“

Hamburger Rathaus, Außenansicht

Haushalt

Steuerschätzung 2019: „Heute haushalten, um die Politik von morgen zu finanzieren“

Schließung des Tierversuchslabors in Mienenbüttel – Blömeke: „Keine Genehmigung mehr für LPT“

Ähnliche Artikel