Kultur

Zugabe für FUNDUS THEATER: Rot-Grün stärkt Kinder- und Jugendkultur mit 700.000 Euro

Die rot-grünen Regierungsfraktionen unterstützen mit Mitteln aus dem Sanierungsfonds anteilig die Herrichtung einer Spielstätte für das FUNDUS THEATER im Sport- und Kulturzentrum an der Burgstrasse in Hamm mit bis zu 700.000 Euro. Das sieht ein gemeinsamer Antrag der Fraktionen vor, der am 27. Januar in der Bürgerschaft behandelt wird. Weitere Mittel kommen aus dem Bezirk Hamburg-Mitte sowie dem investiven Quartiersfonds. Auch die Gebäude-Eigentümerin sowie das Theater selbst steuern weitere Mittel bei. Die Gesamtfinanzierung beläuft sich auf 1,7 Millionen Euro.

Dazu René Gögge, kulturpolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Das fehlende kulturelle Leben während der Pandemie hinterlässt große Leerstellen in unserem Alltag. Das gilt insbesondere auch für Kinder und Jugendliche. Für sie wollen wir mit unserem Antrag einen Blick in die hoffentlich nahe Zukunft des wiederauflebenden Spielbetriebs werfen und das FUNDUS THEATER unterstützen, das bereits seit vielen Jahren eine ganz hervorragende Arbeit leistet. Damit das nach der Pandemie auch reibungslos so weitergeht, machen wir uns finanziell für den Umzug in die neue, hochmoderne Spielstätte in Hamm stark. Es wäre angesichts des aktuell sehr sanierungsbedürftigen Standorts nicht vertretbar, die Chance auf den Umzug in ein geeignetes Gebäude in direkter Nähe verstreichen zu lassen. Uns ist es wichtig, dass wir auch während der aktuellen, schwierigen Lage weiterhin klare Signal für ein Bekenntnis zur Kultur in unserer Stadt senden können.“

Dazu Dirk Kienscherf, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion und Abgeordneter aus Hamm: „Das FUNDUS THEATER ist über die Stadtgrenzen hinaus international bekannt und ein immens wichtiger Anker für die Kinder- und Jugendkultur in Hamburg. Die aktuelle Spielstätte ist seit langem stark sanierungsbedürftig. Deshalb ist es eine glückliche Fügung, dass das FUNDUS THEATER in das neu entstandene Sport- und Kulturzentrum an der Burgstrasse umziehen kann. Als Fraktionen freuen wir uns sehr, dass wir hierfür Mittel in Höhe von 700.000 Euro beisteuern können. Die Lage am Platz der Kinderrechte ist für das Theater ideal: Künftig ist es für Kinder und Familien aus ganz Hamburg über den ÖPNV gut erreichbar, liegt in Nachbarschaft der Stadtteilinitiative Hamm sowie zahlreicher Schulen und Kitas. Das FUNDUS THEATER kann somit bei seinen Wurzeln als eine für die Kinder- und Jugendkultur immens bedeutende Institution im Hamburger Osten verbleiben.“

Dazu Sibylle Peters, Künstlerische Leitung des FUNDUS THEATERS: „Wie großartig, dass es uns gemeinsam gelingt, diese schwierige Zeit für den Umzug in ein neues, größeres und nachhaltigeres Haus zu nutzen. Dies ermöglicht uns, unserem Publikum aus Familien, Schulen und KiTas und auch der freien Szene, der unser Haus als Gastspielort dient, einen strahlenden Neustart nach der Pandemie. Am Platz der Kinderrechte entsteht ein Ort für Performance, Partizipation und transgenerationelle Forschung, ein Ort, an dem die Stimmen junger Menschen gehört und ihre Themen ernstgenommen werden. Dort werden wir zu Beginn des nächsten Jahres unser Wiedersehen feiern.“

Neuste Artikel

Klima

 Aktuelle Stunde zur Lage der Hamburger Wirtschaft: Grüne Innovation mit dem Ziel der Klimaneutralität

Mobilitätswende

Pünktlichkeit im Schienenverkehr: Neues Monitoring für mehr Transparenz

Klima

Bis 2040 klimaneutral: Öffentliche Unternehmen gehen voran bei der Klimaneutralität

Ähnliche Artikel