Justiz

Personalsituation im Strafvollzug – Timm: „Ausbildungsoffensive wirkt“

Die Ausbildungsoffensive der Justizbehörde im Allgemeinen Vollzugsdienst (AVD) zeigt Wirkung. Trotz erheblicher Altersabgänge ist es seit Beginn der Legislaturperiode gelungen, die Lücke zwischen Bedarf und vorhandenem Personal zu verringern. Gab es 2015 noch eine Vakanz von 8,4 Prozent liegt diese derzeit nur noch bei 5,36 Prozent. Ebenso erfreulich ist, dass die Tätlichkeiten gegen Bedienstete trotz steigender Gefangenenzahl im Vergleich zu den Vorjahren gesunken ist. Das ist das Ergebnis einer Schriftlichen Kleinen Anfrage der Grünen Bürgerschaftsabgeordneten Carola Timm.

Dazu Carola Timm, justizpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Die Zahlen belegen den Erfolg der Ausbildungsoffensive, die unter Justizsenator Till Steffen in Angriff genommen wurde. Durch die konsequente Verstärkung der Ausbildung seit Beginn der Legislaturperiode ist es trotz erheblicher Altersabgänge  gelungen, den Personalbestand zu erhöhen. Entsprechend sinkt die Vakanzenquote ebenso wie die Zahl der Langzeiterkrankten. Auch die Zahl der Tätlichkeiten gegen Bedienstete ist trotz steigender Gefangenenzahl im Vergleich zu den Vorjahren gesunken. Die erheblichen Investitionen in Ausbildung zahlen sich also aus und müssen in Zukunft konsequent fortgesetzt werden. Diese positive Entwicklung ist auch der Einsatzbereitschaft und dem Engagement der Bediensteten im Strafvollzug zu verdanken, die auch unter schwierigen Bedingungen immer ihr Bestes geben. Ziel ist es nun, diesen positiven Trend auch in Zukunft fortzusetzen, um die Bediensteten im Vollzug bei ihrer schwierigen Arbeit weiter zu entlasten, einen qualitativ hochwertigen Strafvollzug weiterhin zu ermöglichen und den Straftäterinnen und Straftätern die bestmöglichen Chancen auch mit Blick  auf ihre spätere Resozialisierung zu bieten.“

Neuste Artikel

Mobilität Radverkehr Verkehr Verkehrswende

Verkehrswende – Grüne wollen nächste Ausbaustufe der Fahrradstadt zünden

Medien

Drohende Zerschlagung der Hamburger Morgenpost, Müller: „Die MOPO muss als Ganzes eine eigenständige Stimme bleiben“

Soziales

Jeder Mensch braucht ein Zuhause: Rot-Grün baut Wohnungs- und Obdachlosenhilfe aus

Ähnliche Artikel