Wissenschaft

Aids Forschung aus Hamburg: Mit PROVIREX einen historischen Schritt gehen

Mit dem Start-Up PROVIREX wird in Hamburg ein wichtiger Schritt für die HIV/AIDS-Forschung gemacht. Dass jetzt die Ascenion GmbH und die Innovationsstarter Fonds Hamburg GmbH Anteile an PROVIREX erworben haben, stellt das Unternehmen auf feste Beine. Die Rot-Grünen Regierungsfraktionen haben bereits durch einen Bürgerschaftsantrag eine finanzielle Unterstützung von drei Millionen Euro sichergestellt. (21/13441). PROVIREX erforscht eine neue genbasierte Therapie, die neue Heilmittel in Aussicht stellt.  

Dazu Farid Müller, Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Die Gründung von PROVIREX ist ein historischer Schritt auf dem Weg zur Heilung von HIV und AIDS. Jahrelang haben die Forscher des Heinrich-Pette-Instituts erfolglos versucht, private Investoren zu finden, um PROVIREX ins Leben rufen zu können. Die flankierenden neuen Beteiligungen bieten neben den Bundes- und Landesmitteln die Grundlage für eine umfangreiche Forschung sowie einer klinischen Studie am UKE. Mit PROVIREX kann ein weltweit erster Therapieansatz zur Entfernung von HIV-1 Genen umgesetzt werden. Das ist eine wichtige Nachricht für die Medizin und für die Forschung am UKE. Hamburg baut damit seinen Anspruch aus, Wissenschaftsmetropole zu sein.“

Neuste Artikel

Europa

Für die europäische Einheit – Maßnahmen gegen Rechtspopulismus und Nationalismus stärken

Sport

Für mehr Solarenergie- SPD und Grüne wollen Photovoltaik auf Sportanlagen ermöglichen

Sarah Pscherer: Aus Harburg für Europa

Ähnliche Artikel