Sport

EM-Spiele 2024 auch in Hamburg: Sportstadt nachhaltig feiern

Die UEFA hat bekannt gegeben, dass Deutschland der Austragungsort für die UEFA EURO 2024 sein wird. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion begrüßt die Entscheidung und sieht Senat und Bürgerschaft bei den anstehenden Planungen für die Spiele im Volksparkstadion in gemeinsamer Verantwortung.

Dazu Christiane Blömeke, sportpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Ich freue mich über die Entscheidung der UEFA! Hamburg hat sich an der deutschen Bewerbung für die Fußball-EM 2024 beteiligt und diese von Anfang an voll unterstützt. Mit den EM-Spielen kann sich Hamburg einmal mehr als wichtige Sportstadt präsentieren. Wir stehen nun allerdings in der Verantwortung, dass die in Hamburg ausgetragenen Spiele nicht nur sportlich zu einem Erfolg werden. Jedes große Sportereignis muss unter die Lupe genommen werden, was die Wahrung der Grundrechte und den ökologischen Fußabdruck angeht. So werden wir darauf achten, dass der Sponsorenschutz nach UEFA-Regularien nicht zur Einschränkung des Versammlungsrechts führen kann. Fragen, die auf den Ressourcenschutz zielen, haben wir als Grüne ganz klar im Blick. Dabei wollen wir insbesondere Fortschritte bei der Müllvermeidung erzielen. Wir wollen unsere Sportstadt feiern. Und zwar nachhaltig.“

Neuste Artikel

Luftaufnahme des Hauptgebäudes der Universität Hamburg

Wissenschaft

Exzellenzuniversität Hamburg

U-Bahn der Linie U1 fährt in eine Haltestelle ein

Verkehr

Öffentlicher Nahverkehr im Hamburger Westen: Die Vorteile beider Varianten kombinieren

Rentner

Senioren

Mehr Mittel für Arbeit vor Ort: Weitere Stärkung der Angebote für Seniorinnen und Senioren

Ähnliche Artikel