Pflege

Fachfortbildungen ausbauen: Pflegequalität langfristig sicherstellen

Nach Einführung der generalistischen Pflegeausbildung Anfang 2020 gilt es nun die Bedarfe an staatlich anerkannten Fachfortbildungen neu zu evaluieren. Mit einem gemeinsamen Antrag wollen die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen besonders im Bereich der Kinderkrankenpflege darauf hinwirken, dass zeitnah ein entsprechendes Qualifizierungsangebot entsteht.

 Dazu Linus Jünemann, Sprecher für Pflege und Gesundheitsförderung der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Obwohl die generalistische Pflegeausbildung Vertiefungseinsätze in der pädiatrischen Pflege und in der Altenpflege ermöglicht, sind diese Abschlüsse keine Voraussetzung für eine Tätigkeit im entsprechenden Arbeitsfeld. Aus diesem Grund halten wir es insbesondere in der Kinderkrankenpflege für notwendig, schnellstmöglich eine qualitativ hochwertige Fachfortbildung einzuführen und auch in anderen Fachbereichen nochmal genau auf die Bedarfe zu schauen. Zusätzlich wollen wir, dass zukünftig alle pflegerischen Fachfortbildungen in Hamburg mit einer Teilzeitoption versehen werden. Die Teilnahme an den Qualifizierungsangeboten muss im Rahmen der Arbeitszeit adäquat ermöglicht werden. Gerade im praktischen Teil der Fachfortbildung wird häufig um jede Stunde gerungen, in der die Pflegekraft nicht im eigenen Betrieb arbeitet. Es entstehen fortlaufend neue wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich der Pflege. Nur durch Fort- und Weiterbildungen kann fachlich gute und evidenzbasierte Pflege in Hamburg und Deutschland zuverlässig gewährleistet werden.“

Dazu Sabine Jansen, Expertin für Pflege der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Viele Faktoren müssen ineinandergreifen, damit es gelingt, mehr Personal in die Pflege zu bekommen. Eine gute Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen sowie eine qualifizierte Ausbildung gehören dazu. Aber auch Möglichkeiten zur Weiterentwicklung sind entscheidend, denn sie eröffnen Entwicklungschancen und ein höheres Gehalt. Nach Einführung der generalistischen Pflegeausbildung besteht Handlungsbedarf: Gerade in Krankenhäusern gibt es Einsatzgebiete, in denen Pflegekräfte mit Fachweiterbildungen für spezialisierte Arbeitsbereiche dringend benötigt werden. Um ausreichend Fachkräfte zu qualifizieren, sind wir auf ein gutes und auch für Teilzeitkräfte attraktives Angebot an Fachweiterbildungen angewiesen. Unser Antrag soll einen Anstoß geben und einen Impuls bei allen beteiligten Akteuren setzen. Der Personalgewinnung kommt eine Schlüsselrolle zu, wenn wir die hohen Standards der medizinischen Versorgung aufrechterhalten wollen.“

Neuste Artikel

Sport

Weitere Million für den Hamburger Sport – Gemeinsam die Coronakrise meistern

Corona

„Solidarität und Aufklärung statt Verschwörungsideologien“. Bündnisdemonstration / Kundgebung am 15. Januar

Haushalt

Anpassung der Grunderwerbsteuer: Haushalt stärken und Familien mit Kindern entlasten

Ähnliche Artikel