Wissenschaft

Finanzierung der Hamburger Exzellenzcluster: Herausragende Forschung unterstützen

Die Bürgerschaft berät heute über die Nachbewilligung zur Finanzierung des Landesanteils zu den Exzellenz-Clustern. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion sieht diesen Aufwuchs an Mitteln auch als wichtige Voraussetzung, um der Universität Hamburg bei dem Bestreben, den Status einer Exzellenz-Hochschule zu erhalten, zu unterstützen.

Dazu René Gögge, wissenschaftspolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Dass vier von vier Bewerbungen der Universität Hamburg für Exzellenzcluster erfolgreich waren, ist eine Auszeichnung für die Hochschule, aber auch eine klare Anerkennung für die Wissenschaftspolitik des Senats. Mit dem vorliegenden Senatsantrag stellen wir die Weichen für die Finanzierung der herausragenden Forschungsprojekte. Wir legen uns ins Zeug, damit die Universität ihre Außenseiterchancen im Wettkampf um die Auszeichnung als exzellente Hochschule nutzen kann! Wir sind überzeugt, dass herausragende Forschung wichtig für die Zukunft unserer Stadt ist.“

 Hintergrund:

Im Jahr 2016 wurde von Bund und Ländern die Exzellenzstrategie zur Förderung von Spitzenforschung an Universitäten beschlossen. Ziel ist, den Wissenschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken und seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Bund und Länder stellen für die Finanzierung des Gesamtprogramms ab dem Jahr 2018 jährlich insgesamt 533 Millionen Euro zur Verfügung. Die Mittel werden vom Bund zu 75% und von den jeweiligen Sitzländern zu 25% getragen. Die Exzellenzstrategie umfasst zwei Förderlinien: Die Exzellenzcluster und die Exzellenzuniversitäten. Hamburg wurden mehr als 163 Millionen Bundesmittel bewilligt. Der Senat wird mit insgesamt 40 Millionen Euro Grundausstattung die Exzellenzcluster zusätzlich fördern. Insgesamt stehen somit mehr als

203 Millionen Euro aus Landes- und Bundesmitteln für einen Zeitraum von sieben Jahren für die Exzellenzcluster bereit.

Der Zuschlag für mindestens zwei Exzellenzcluster ist Grundvoraussetzung für eine Bewerbung als Exzellenz-Universität. Kürzlich hat die Begutachtung der Universität Hamburg in diesem Zusammenhang stattgefunden. Die Entscheidung über die Auszeichnung exzellenter Universitäten fällt am 19. Juli.

Neuste Artikel

Ein Europa für Alle – Demo 19. Mai in Hamburg

Hamburger Fernsehturm hinter Park und Wasser, vor blauem Himmel

Energie

Rückkauf des Fernwärmenetzes: Kaufvertrag schnellstmöglich unterzeichnen

Soziales

Weiterentwicklung der Wohnungslosenhilfe: Humanitäre Angebote für alle Obdachlosen

Ähnliche Artikel