Senior*innen

Gute Ernährung in Pflegeheimen – Rot-Grün ermöglicht mehr Transparenz

Die Qualität von Essen in Hamburger Pflegeeinrichtungen soll in Zukunft transparent ausgewiesen werden. Ein entsprechender Antrag der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen sieht vor, dass alle nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zertifizierten Einrichtungen im Pflegekompass der Stadt kenntlich gemacht werden. So soll ein Anreiz gesetzt werden, vermehrt Essen mit guter Qualität anzubieten und eine DGE-konforme Zertifizierung vorzunehmen. Über das rot-grüne Vorhaben entscheidet die Hamburgische Bürgerschaft in ihrer Sitzung am 6. Dezember.

Dazu Christa Möller-Metzger, Sprecherin für Senior*innenpolitik der Grünen Fraktion Hamburg: „Gesundes und gut schmeckendes Essen hält Körper und Seele zusammen und schafft Gesundheit. Gerade bei Pflegebedürftigkeit, wenn viele andere Aktivitäten nicht mehr möglich sind, werden Mahlzeiten oft zu einem Highlight des Tages. Wir wollen daher erreichen, dass die Qualität des Essens in Hamburgs Pflegeheimen in Zukunft transparenter wird. Viele Pflegeheime orientieren sich bereits an den DGE-Standards, aber nur wenige lassen sich zertifizieren. Deshalb soll die Zertifizierung zukünftig im Pflegekompass auftauchen, was hoffentlich viele Einrichtungen noch einmal motiviert. Damit unterstützen wir auch die Ernährungsstrategie des Bundes, mit der bis 2030 die Qualitätsstandards der DGE in der Gemeinschaftsverpflegung verbindlich werden sollen. Wo Speisepläne noch nicht online einsehbar sind, soll dies in Zukunft geschehen. Denn die Qualität des Essens ist eng verwoben mit der Lebensqualität der Pflegebedürftigen und spielt daher eine große Rolle für das Wohl der Menschen.“

Dazu Britta Schlage, seniorenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Hamburg: „Ernährung ist gerade im fortgeschrittenen Alter ein wichtiges Thema. Denn insbesondere bei Personen, die aufgrund von Alter oder Pflegebedürftigkeit in ihrer Freizeitgestaltung eingeschränkt sind, können leckere und ausgewogene Mahlzeiten das Wohlbefinden und somit die Lebensqualität steigern. Es ist deshalb gut, dass schon jetzt in vielen Hamburger Pflegeheimen nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gekocht wird. Damit sich noch mehr Pflegeeinrichtungen an den Standards der DGE orientieren und sich dafür auch zertifizieren lassen, sollen diese Heime künftig transparent im Hamburger Pflegekompass ausgewiesen werden. Ergänzend dazu sollen Speisepläne online einsehbar sein, sodass sich Angehörige leichter über die Qualität des Essens informieren können.“

Neuste Artikel

Drogenpolitik

Bundestag verabschiedet Cannabis-Gesetz – Zamory: „Ein bedeutender Meilenstein in der Drogen- und Suchtpolitik“

Mobilitätswende

Neue Fahrradgaragen am Hauptbahnhof – Domm: „Schlüssel zu guter Kombi aus Zug & Rad“

Fraktionsvorstand

„Haus im Park“ Bergedorf – Rot-Grün sichert Erhalt durch umfangreiche energetische Sanierung

Ähnliche Artikel