Stadtentwicklung

Internationales Bauforum 2019: „Potenziale für die Pulsadern der Stadt entdecken“

Nächste Woche startet das „Internationale Bauforum 2019 Magistralen“, dessen öffentliches Programm heute vom Senat vorgestellt wurde. Nachdem zuletzt Themen wie die Perlenkette, die Hafencity oder die IBA 2014 auf der Agenda standen, geht es nun auf Grundlage eines Bürgerschaftsantrages von SPD und Grünen um die Entwicklung der Stadt entlang ihrer Magistralen.  Am Beispiel von sieben Straßenzügen, die sich sternförmig vom Stadtzentrum zum Stadtrand ziehen, sollen Potenziale für die Stadtentwicklung und den Wohnungsbau identifiziert werden. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion begrüßt die diesjährige Schwerpunktsetzung des Bauforums als wichtigen Schritt auf dem Weg hin zu mehr und bezahlbarem Wohnraum.

 Dazu Olaf Duge, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Unserer Stadt stehen prägende Entscheidungen in wichtigen Fragen bevor: Wie viel können wir bauen, ohne die Identität unserer Stadt zu gefährden? Wie können wir im Inneren wachsen und zugleich die Grünflächen vermehren? Und wie wandelt sich die Stadt und das Leben der Menschen im Zuge einer veränderten Mobilität? Für diese Fragen brauchen wir dringend neue Lösungsvorschläge. Insbesondere für den aktuellen Fokus auf die Magistralen wünsche ich mir viele frische Ideen, die uns die Potenziale für diese Pulsadern unserer Stadt in den nächsten zehn bis 20 Jahren aufzeigen. Angesichts der Vielzahl von Experten und kreativen Menschen, die sich mit diesem Schwerpunkt auseinandersetzen, bin ich schon jetzt auf die Ergebnisse gespannt.“

 

 

Neuste Artikel

Gesundheit Verbraucherschutz

Mehrwegbehälter beim Lebensmitteleinkauf: Weniger Wegwerfplastik im Einkaufskorb

Luftaufnahme der Hamburger Innenstadt

Stadtentwicklung

Die Innenstadt als Hamburgs Visitenkarte lebendig und nachhaltig gestalten

Gleichstellung Kultur

Kultur ohne Barrieren: Rot-Grün modernisiert monsun.theater

Ähnliche Artikel