365-Euro-Ticket

360-Euro-Ticket für Auszubildende, Bill: „So wird der HVV für alle attraktiver“

Der Senat hat heute die konkreten Pläne zur Einführung eines „BonusTicket für Azubis“ vorgestellt. Das neue Angebot orientiert sich preislich am Semesterticket für Studierende und wird daher 360 Euro jährlich kosten. Die Einführung geht zurück auf einen Bürgerschaftsantrag der Rot-Grünen Regierungsfraktionen. Darin wurde gefordert, alle Auszubildenden im HVV mit Studierenden gleichzustellen (Drs. 21/16368). Die Differenz zwischen den vorherigen Kosten des Tickets für Azubis und dem neuen Angebot von 360 Euro jährlich teilen sich der jeweilige Ausbildungsbetrieb und die Stadt.

Dazu Martin Bill, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Wir haben in dieser Legislaturperiode wichtige Weichenstellungen für einen Ausbau des HVV vorgenommen. Wir verbessern das Angebot und haben mit neuen Buslinien und engeren Taktungen den HVV so stark ausgebaut wie nie zuvor. Gleichzeitig wollen wir auch die Preisstruktur kontinuierlich verbessern, sodass der HVV noch attraktiver wird. Dabei wollen wir gerade diejenigen entlasten, deren Mobilitätskosten im Verhältnis zu ihrem Gesamteinkommen besonders hoch sind. Vor diesem Hintergrund bin ich sehr froh, dass unsere Rot-Grüne Initiative für ein 360-Euro-Ticket für Auszubildende nun umgesetzt wurde. Darüber hinaus wollen wir mit unserem grünen Konzept zur Neugestaltung des HVV-Ticketsystems in den kommenden fünf Jahren dafür sorgen, dass noch mehr Personengruppen günstiger mit dem HVV unterwegs sein können. Dabei haben wir insbesondere Familien im Blick, die entlastet werden sollen. So wird der HVV für alle attraktiver.

Neuste Artikel

Bürgerschaft

Gratulation: Mareike Engels zur Ersten Vizepräsidentin der Bürgerschaft gewählt

Kultur

Florabunker im Schanzenpark: Rot-Grün sichert Ausbau

Kultur

Kindermuseum KL!CK: Rot-Grün fördert Sanierung und Barrierefreiheit

Ähnliche Artikel