Fraktionsvorstand

Abschied aus der Fraktion – Miriam Putz legt Mandat nieder, Charlotte Stoffel wird nachrücken

Die bisherige grüne Abgeordnete für den Wahlkreis Stellingen – Eimsbüttel-West, Miriam Putz, legt ihr Bürgerschaftsmandat nieder. Putz ist seit 2020 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und Sprecherin für Wirtschaft, Tourismus, Flughafen und Hafen in der Grünen Fraktion. Ihr Abschied aus der Bürgerschaft erfolgt aus persönlichen Gründen. Die Grüne Fraktion Hamburg bedankt sich für ihre wichtige politische Arbeit und ihre vielfältigen Verdienste. Als Nachfolgerin wird Charlotte Stoffel aus Hamburg-Altona zur Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft am 17. Januar 2024 nachrücken.

 Dazu Jennifer Jasberg, Vorsitzende der Grünen Fraktion Hamburg: „Mit Miriam Putz verlässt unsere Fraktion eine echte Expertin auf ihrem Gebiet. Als Sprecherin für Wirtschaft, Tourismus, Flughafen und Hafen hatte sie in den letzten drei Jahren großen Anteil daran, dass sich unser 33-köpfiges Team an Abgeordneten immer stärker mit Unternehmen und der Industrie vernetzt hat. Besonders ihren Einsatz für eine klimaneutrale Transformation des Hafens, dem wirtschaftlichen Mittelpunkt unserer Hansestadt, werden wir als Grüne schmerzlich vermissen. Im Namen der gesamten Fraktion möchte ich mich herzlich bei Miriam Putz bedanken und wünsche ihr viel Erfolg für ihren weiteren Lebensweg. Für die künftige Arbeit der Fraktion freuen wir uns, dass mit Charlotte Stoffel eine neue und starke Stimme aus Hamburg-Altona zu uns stoßen wird. Der Wechsel wird zur Bürgerschaftssitzung am 17. Januar erfolgen. Über Veränderungen in der internen Zuteilung der Fachsprecher*innen-Titel werden wir informieren, sobald die Fraktion darüber in einer Sitzung entschieden hat.“

Neuste Artikel

Drogenpolitik

Bundestag verabschiedet Cannabis-Gesetz – Zamory: „Ein bedeutender Meilenstein in der Drogen- und Suchtpolitik“

Mobilitätswende

Neue Fahrradgaragen am Hauptbahnhof – Domm: „Schlüssel zu guter Kombi aus Zug & Rad“

Fraktionsvorstand

„Haus im Park“ Bergedorf – Rot-Grün sichert Erhalt durch umfangreiche energetische Sanierung

Ähnliche Artikel