Hochschule

Masterplan Bildung für nachhaltige Entwicklung beschlossen: Für einen nachhaltigen Wandel des Bildungs- und Wissenschaftssystems

 Heute hat der Hamburger Senat den „Masterplan Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) beschlossen. Grundlage dafür ist ein Anfang Juni durch die Bürgerschaft gegangener Haushaltsantrag (Drs. 4454) zur Finanzierung des Masterplans BNE. Der mit der Zivilgesellschaft erarbeitete Masterplan wird von der Grünen Bürgerschaftsfraktion ausdrücklich begrüßt und ermöglicht nun anhand seiner zahlreichen Maßnahmen langfristig eine strukturelle Transformation des Bildungs- und Wissenschaftssystems.

Dazu Ivy May Müller, Sprecherin für Schulpolitik der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Der Masterplan BNE beinhaltet einen klaren Handlungsauftrag: Wir müssen gemeinsam mit der Hamburger Schullandschaft und vor allem mit seinen Akteur*innen unser Schulsystem in Richtung Bildung für nachhaltige Entwicklung transformieren. Die Maßnahmen dafür sind deutlich: BNE gehört zum Beispiel als Bildungsziel ins Schulgesetz geschrieben und die Bildungsinhalte und -kompetenzen müssen an den nachhaltigen Entwicklungszielen und an BNE festgemacht werden. Alles in allem gilt es, das Schulsystem an den Schlüsselproblemen und Aufgaben unserer Zukunft neu auszurichten. Und zwar von den Inhalten über die Methoden bis zur gesamten Schulentwicklung. Auf eben diesen Weg begeben wir uns mit dem heutigen Beschluss.“

Dazu Miriam Block, Sprecherin für Wissenschaft und Hochschule der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Der Masterplan BNE hat große Implikationen für den Hochschulbereich. Es werden Maßnahmen in allen Teilbereichen des Wissenschaftssystems verankert, von der Verwaltung über Forschung, Lehre und Entscheidungsstrukturen bis hin zum Campusleben. Dadurch werden bisherige Aktivitäten unterstützt und die notwendige Transformation vorangetrieben.“

Dazu Rosa Domm, Sprecherin für Klimapolitik der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Wir begrüßen vor allem die konkrete Maßnahme der Einrichtung einer Koordinierungsstelle. Sie ist die Herzkammer des BNE-Prozesses, der auf zehn Jahre ausgerichtet ist. Die verstärkte zivilgesellschaftliche Einbindung in den Umsetzungs- und auch den Evaluationsprozess wird nun durch einen ausgebauten BNE-Stab in der BUKEA sichergestellt. Wir schaffen mit diesem BNE Masterplan und seinen konkreten Maßnahmen die Startbedingungen für eine effektive und umfassende Transformation des Bildungs- und Wissenschaftssystems im Sinne der nachhaltigen Entwicklung unserer Welt.“

Neuste Artikel

Klima

 Aktuelle Stunde zur Lage der Hamburger Wirtschaft: Grüne Innovation mit dem Ziel der Klimaneutralität

Mobilitätswende

Pünktlichkeit im Schienenverkehr: Neues Monitoring für mehr Transparenz

Klima

Bis 2040 klimaneutral: Öffentliche Unternehmen gehen voran bei der Klimaneutralität

Ähnliche Artikel