Verkehr

On-Demand-Shuttle ioki für Lurup und Osdorf: Wichtige Ergänzung zum Nahverkehr

Als erweitertes Nahverkehrsangebot  haben heute die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) sowie das DB-Tochterunternehmen ioki den Betrieb eines neuen Shuttledienstes für Lurup und Osdorf aufgenommen. Die Grünen sehen dies als wichtige und komfortable Ergänzung zum Nahverkehr insbesondere für Gebiete, die noch nicht optimal an den ÖPNV angebunden sind. Auch wird durch solche On-Demand-Shuttle-Dienste der Verzicht auf einen eigenen Pkw erleichtert.

Dazu Martin Bill, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Lurup und Osdorf warten seit Jahren auf eine vernünftige Schienenanbindung. Mit den Planungen für eine Schnellbahn gibt es hierfür endlich wieder eine Perspektive. Allerdings wird es noch einige Jahre dauern, bis die ersten Züge die beiden Stadtteile erreichen. Deshalb ist es richtig, neue, vernetzte und ergänzende Angebote zum Nahverkehr gerade in Lurup und Osdorf zu testen. Durch die Bündelung von Fahrgästen mit ähnlichen Routen zu Fahrgemeinschaften kann der Preis günstig gehalten werden, die Buchung über eine App macht das ganze sehr bequem. Ich erhoffe mir aus diesem Versuch vor allem Erkenntnisse darüber, ob das Ridesharing-Prinzip eine Alternative zum Busbetrieb mit Fahrplan sein kann. Es ist einfach nicht besonders attraktiv, wenn in einigen Gebieten nur alle halbe Stunde oder seltener ein Bus fährt. Steht aber ein Rufbus parat, der die Fahrgäste individuell innerhalb von fünf bis zehn Minuten abholt und zur nächsten Schnellbahn fährt, ist das ein echter Gewinn für die Öffis. Dieses Ridesharing-Prinzip kann also eine  wichtige Antwort auf die Mobilitätsnachfrage von morgen sein! “

Neuste Artikel

mehrere Arme, die nach oben gestreckt werden

Wärmewende

Rückkauf des Fernwärmenetzes: Wir nehmen 100 Prozent in die Hand der Stadt!

Rückansicht mehrerer Radfahrer, die bei Sonnenuntergang auf der Straße fahren

Fahrradstadt

Schon über 1000 Schrottfahrräder wieder flottgemacht

Tierschutz

Gastspiel von „Circus Krone“: „Wildtiere gehören nicht in die Manege!“

Ähnliche Artikel