Innenpolitik

Spuckattacke auf Rabbiner: Ekelhafter antisemitischer Übergriff

Zwei hochrangige Vertreter der jüdischen Gemeinde wurden auf dem Rathausmarkt Opfer eines antisemitischen Übergriffs. Die Grüne Fraktion verurteilt dieses auf das Schärfste.

Dazu Antje Möller, innenpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Ich bin wütend über den antisemitischen Übergriff auf die Vertreter der jüdischen Gemeinde auf dem Rathausmarkt. In unserer Gesellschaft haben antisemitische Ausfälle keinen Platz. Es ist die Pflicht von uns allen, die Augen vor solchen Geschehnissen nicht zu verschließen, sondern sich dem entschieden entgegenzustellen. Hamburg ist eine vielfältige, weltoffene Stadt. Und wir werden alles dafür tun, dass es so bleibt. Die Grüne Fraktion bedauert sehr, dass die Vertreter der jüdischen Gemeinde diesem ekelhaften, antisemitischen Übergriff ausgesetzt waren.“

 

Neuste Artikel

Verkehr

Projekt Jungfernstieg: Autoarm in die Zukunft

Schule

Schulöffnungen und Präsenzunterricht in Corona-Zeiten: Bildungsungerechtigkeiten wieder entschärfen

CSD

40 Jahre Christopher-Street-Day: Der Regenbogen strahlt auch ohne Parade

Ähnliche Artikel