Wirtschaft

CO2-neutrale Kraftstoffe – Putz: „Unterstützen Industrie auf dem Weg in die klimaneutrale Luftfahrt“

Unter dem Namen „Green Fuels Hamburg“ plant ein Konsortium bestehend aus Uniper, Airbus, Siemens Energy und Sasol EcoFT die Herstellung nachhaltiger Flugkraftstoffe in Hamburg. Das Projekt soll einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung der Luftfahrt leisten. Die grüne Fraktion Hamburg unterstützt diesen Schritt und fordert weitergehende, kombinierte Maßnahmen, die den Anforderungen einer klimaneutralen Mobilität gerecht werden.  

Dazu Miriam Putz, wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen Fraktion Hamburg: „CO2-neutrale Kraftstoffe sind ein wichtiger Baustein, um die Luftfahrt der Zukunft klimaneutral zu gestalten. Mit ‚Green Fuels Hamburg‘ treibt die Hamburger Industrie die Dekarbonisierung der Luftfahrt voran und investiert zugleich in ihre eigene Zukunft. Als Regierungsfraktion unterstützen wir sie auf dem Weg in die klimaneutrale Luftfahrt ausdrücklich. Klar ist aber auch, dass der Umstieg auf CO2-neutrale Flugtreibstoffe, die auf Wasserstoff basieren, allein nicht ausreichen wird, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Wir benötigen greifbare, schnelle Veränderungen in weiteren Bereichen: Eine deutliche Reduktion der Klimawirkung der Luftfahrt muss mit passenden Alternativen zum Fliegen kombiniert werden. Nur so können wir den Ansprüchen einer Mobilität gerecht werden, die den ökologischen Fußabdruck in den Fokus stellt. Dabei kommt es ganz besonders darauf an, dass Politik und Industrie in den Austausch treten und gemeinsam ganzheitliche Lösungen schaffen.“

Neuste Artikel

Fraktionsvorstand

Jennys Sommertour – Wie geht es Hamburgs Lebensmittelproduktion in Zeiten von Klimakrise, Krieg und Inflation?  

Queer

Regenbogenflagge am Rathaus – SPD und Grüne feiern Beginn der Pride Week  

Wohnen

Gut Wohnen im Alter – Mehr seniorengerechte Wohnformen für Hamburg  

Ähnliche Artikel