Soziales

Deutlicher Anstieg bei ÖPNV-Nutzung mit Sozialrabatt – Engels: „Mobilität bedeutet Teilhabe“

Die Inanspruchnahme des Sozialrabattes für die Nutzung des ÖPNV ist dank des Deutschlandtickets erheblich gestiegen. Dies geht aus einer Schriftlichen Kleinen Anfrage (SKA) der Grünen Bürgerschaftsabgeordneten Mareike Engels an den Hamburger Senat hervor (siehe Anlage). Während im April 2022 rund 50.000 Personen und im April 2023 (kurz vor Einführung des Deutschlandtickets) 53.000 Personen ihren Sozialrabatt in Anspruch genommen haben, waren es im Juni 2023 bereits 67.500 Personen. Ebenso verzeichnen die Zahlen für das SchulSpezial-Ticket einen Anstieg. Hinzu kommt der größere Geltungsradius: Mit dem Deutschlandticket können Menschen den Regionalverkehr im gesamten Bundesgebiet nutzen, vorher haben sie mit dem Sozialrabatt meistens CC-Monatskarten (eingeschränkte Nutzungszeiten) für einzelne Zonen gekauft.

Dazu Mareike Engels, Sprecherin für Soziales der Grünen Fraktion Hamburg: „Seit Mai dieses Jahres ist das bundesweit für den Regionalverkehr gültige Deutschlandticket erhältlich. Bereits jetzt erfreut sich das Ticket großer Beliebtheit und Nachfrage und motiviert zahlreiche Menschen zum Umstieg auf den ÖPNV. Das Deutschlandticket ist nicht nur von großer Bedeutung für die Mobilitätswende, sondern eröffnet vielen Menschen überhaupt erst den Zugang zu bezahlbarer Mobilität. Bisher konnte eine ÖPNV-Monatskarte mit den in der Grundsicherung vorgesehenen Regelsätzen nicht bezahlt werden, das ist jetzt anders: Der Mobilitätanteil reicht nun zum Kauf eines Deutschlandtickets aus. Der Hamburger Senat hat den Sozialrabatt auf 30 Euro aufgestockt, sodass Menschen, die Sozialleistungen beziehen, das Ticket für 19 Euro erwerben können. In Kombination mit dem SchulSpezial-Ticket fahren betroffene Schüler*innen sogar kostenfrei. Daher leistet das Deutschlandticket in Hamburg einen bedeutsamen Beitrag zur Armutsbekämpfung, da Mobilität soziale Teilhabe ermöglicht. Mit dem bundesweiten Geltungsbereich kann nun auch einfach mal die Oma in Flensburg besucht oder ein Tag am Strand verbracht werden. Der HVV ermöglicht zudem eine unkomplizierte Nachweiserbringung für den Sozialrabatt. Ich ermutige daher alle, die Vorteile des neuen Tickets auszuprobieren.“

Neuste Artikel

PUA Cum-Ex

Neue Zeugenbefragungen im PUA „Cum-Ex“ – Geschäfte der HSH Nordbank zur CDU-Regierungszeit aufklären

Agrarpolitik

Gutes Essen für alle – Hamburg bekommt eigene Ernährungsstrategie

Bauen

Rot-Grün fördert kostenreduziertes Bauen – Maßnahmenpaket und Wettbewerb für Gebäudetyp E

Ähnliche Artikel