Datenschutz

Zum Ende der Amtszeit von Prof. Johannes Caspar: „Ein außerordentlicher Einsatz für den Datenschutz“

Nach zwölf Jahren endet heute die zweite und damit finale Amtszeit von Johannes Caspar als Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion bedankt sich für seinen unermüdlichen, beeindruckenden und furchtlosen Einsatz und wünscht ihm alles Gute.

Dazu Eva Botzenhart, Sprecherin für Datenschutz der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Wir sind Johannes Caspar sehr dankbar für seinen außerordentlichen Einsatz für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Hamburg und weit über die Stadtgrenzen hinaus. Er wirkte auch auf bundesweiter und internationaler Bühne und hinterlässt große Fußstapfen. Im Laufe seiner Amtszeiten wurde der Datenschutzbeauftragte in Hamburg verfassungsrechtlich vollständig unabhängig. Zudem hat sich das Datenschutzrecht massiv gewandelt und neue Kompetenzen und Aufgaben für die Hamburger Datenschutzbehörde mit sich gebracht. Johannes Caspar verstand es über diese Aufgaben hinauszugehen und in der Öffentlichkeit für die Bedeutung des Datenschutzes und der Informationsfreiheit zu werben. Dabei war er in seiner Rolle oft ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen mit Deutschland-Sitz in Hamburg und durchaus auch gelegentlich für den Senat und die Verwaltung unserer Stadt. Er hat dies stets als Teil seiner Aufgabe verstanden. Dennoch war die Kommunikation mit Johannes Caspar stets offen, auf Augenhöhe und jederzeit zum Austausch bereit. Insbesondere diese Eigenschaft werde ich persönlich in bester Erinnerung behalten.

Bis wir mit Hilfe eines Interessenbekundungsverfahrens eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger gefunden haben, übernimmt der bisherige Stellvertreter, Ulrich Kühn, die Rolle des Datenschutzbeauftragten interimsweise. Er ist bestens eingearbeitet und kennt das Haus aus fast dreißigjähriger Tätigkeit. Ich wünsche ihm gutes Gelingen bei der neuen Aufgabe.“

Neuste Artikel

PUA Cum-Ex

Cum-Ex-Urteil: Eine schallende Ohrfeige für die Warburg Bank

Pflege

Patientenorientierung im Fokus: Neue Regeln fürs Beschwerdemanagement im Krankenhaus

Fraktionsvorstand

Starkregen und Überschwemmungen: Risiko minimieren und Hochwasserschutzmaßnahmen überprüfen

Ähnliche Artikel