Wirtschaftsförderung

Green Bond für die Mobilitätswende: „Hochbahn geht für’s Klima neue Wege“

In der Aktuellen Stunde der heutigen Bürgerschaftssitzung wird auf Anmeldung der Grünen Bürgerschaftsfraktion das Thema „Green Bonds für klimaneutrale Mobilität – wir investieren in die Zukunft“ debattiert. Für die Finanzierung nachhaltiger Verkehrsprojekte geht die Hamburger Hochbahn neue Wege und ist das erste deutsche Verkehrsunternehmen, das mit Hilfe eines Bankenkonsortiums, bestehend aus der Commerzbank, PNP Paribas und Credit Agricole einen Green Bond aufgelegt hat, um sich auf dem „grünen“ Kapitalmarkt 500 Millionen Euro von institutionellen Anlegern zu beschaffen. Mit dieser grünen Unternehmensanleihe werden nachhaltige Verkehrsprojekte für die Mobilitätswende und somit ein klimaneutrales Hamburg finanziert.

Dazu Zohra Mojadeddi, Sprecherin für Mittelstand, Handwerk, Wirtschaftsförderung und Cluster der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Bis 2030 sollen die CO₂-Emissionen in Hamburg um 55 Prozent gesenkt werden. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, ist eine umfassende Mobilitätswende verbunden mit hohen Investitionen erforderlich. Die erzielten Emissionserlöse des Hamburger Hochbahn Green Bonds werden ausschließlich zweckgebunden in nachhaltige Grüne Mobilitätsprojekte investiert, um die Zukunft unseres Wirtschaftsstandortes Hamburg, die Arbeitsplätze, unseren Wohlstand und unsere Gesundheit langfristig abzusichern. Die Hamburger Hochbahn liefert mit diesem Engagement ein gelungenes Paradebeispiel einer praxisorientierten ökologischen Ökonomie.“

Neuste Artikel

Europa

Für die europäische Einheit – Maßnahmen gegen Rechtspopulismus und Nationalismus stärken

Sport

Für mehr Solarenergie- SPD und Grüne wollen Photovoltaik auf Sportanlagen ermöglichen

Sarah Pscherer: Aus Harburg für Europa

Ähnliche Artikel