Soziales

hvv-Abo mit Sozialrabatt kostenfrei – Engels: „Gezielte Entlastung für Menschen in Armut“

Wie heute vom Hamburger Senat bekanntgegeben wurde, gilt auch für den Kauf des sogenannten 9-Euro-Tickets der Sozialrabatt. De facto erhalten Sozialleistungsberechtigte damit in den Monaten Juni, Juli und August dieses Jahres ein kostenloses Aboticket. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion begrüßt diese Entlastungsmaßnahme.

Dazu Mareike Engels, sozialpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Die steigenden Preise stellen viele Menschen derzeit vor große Probleme. Insbesondere der von Armut bedrohte Teil der Bevölkerung hat sehr mit den hohen Kosten für Lebensmittel und Energie zu kämpfen. Von daher ist es sehr gut, dass Hamburg nun auch das 9-Euro-Ticket mit dem Sozialrabatt bezuschussen wird. Das wird die finanzielle Situation vieler Menschen ein wenig entschärfen und stärkt zudem die soziale Teilhabe von Menschen im Sozialleistungsbezug. Eine solch gezielte Entlastung hilft dieser Zielgruppe konkret und ist zugleich auch nötig, da der Bund sich bisher nicht zu einer Anhebung der Regelsätze – vor allem mit Blick auf die hohe Inflationsrate – durchringen konnte.“

Hintergrund

Mit dem Sozialrabatt können Leistungsberechtigte (darunter SGB II, Grundsicherung im Alter, AsylbLG) Zeitkarten des HVV um 23 Euro vergünstigt kaufen. Rechnerisch sind im Regelsatz 40,27 Euro für Mobilitätskosten vorgesehen, die je nach Ticketart komplett für den HVV genutzt werden müssen. Dadurch, dass Sozialleistungsempfänger*innen nun für drei Monate lang für ein Abo im HVV nichts zahlen müssen, werden sie für diese Zeit substanziell finanziell entlastet.

Neuste Artikel

Pflege

Arbeitsbedingungen in der Pflege – Studie zu Dokumentationsaufwand soll Pflegekräfte entlasten

Fraktionsvorstand

Neues Ideenpapier – Grüne wollen Hamburgs Stadtviertel nachhaltig umgestalten

Senior*innen

Auftaktveranstaltung „Altersfreundliche Stadt“ – Möller-Metzger: „Hamburg fit für das Alter machen“  

Ähnliche Artikel