Justiz

Richterwahl für das Landesverfassungsgericht – Zagst: „Eine Kombination, die das Gericht stärken wird“  

Im Rahmen der heutigen Sitzung der Bürgerschaft wurden Professorin Dr. Sigrid Boysen und Peter Gonne Winter zur Richterin beziehungsweise zum stellvertretenden Richter am Hamburgischen Landesverfassungsgericht gewählt. Professorin Dr. Sigrid Boysen hat seit 2014 den Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Völkerrecht und Europarecht, an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg inne. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem im Verfassungsrecht sowie im internationalen Umwelt- und Wirtschaftsrecht. Der Präsidialrichter und Pressesprecher des Landessozialgerichts Hamburg, Peter Gonne Winter, ist bereits seit 2016 Mitglied des Landesverfassungsgerichts und bleibt dem Gericht mit seiner Erfahrung und Expertise erhalten. Die Grüne Fraktion Hamburg begrüßt das Ergebnis der Wahl ausdrücklich und gratuliert den beiden Jurist*innen herzlich.

Dazu Lena Zagst, Sprecherin für Justizpolitik und Verfassung sowie stellvertretende Vorsitzende der Grünen Fraktion Hamburg: „Ich gratuliere Professorin Sigrid Boysen und Peter Gonne Winter sehr herzlich zu ihrer Wahl. Professorin Boysen bringt mit ihren spezifischen verfassungsrechtlichen Forschungsschwerpunkten und ihrer internationalen Ausrichtung eine wichtige Perspektive in die Arbeit unseres Landesverfassungsgerichts ein. Ihre beachtliche Expertise wird die Hamburgische Rechtsprechung bereichern und verstärken. Gleichzeitig bleiben uns die Erfahrungen, die Peter Gonne Winter in seiner ersten Amtszeit als Verfassungsrichter sammeln konnte und seine hohe Kompetenz als versierter Richter erhalten. Das ist eine hervorragende Kombination, die das Hamburgische Landesverfassungsgericht stärken wird. Ich wünsche beiden viel Erfolg bei ihren neuen und bekannten Aufgaben.“

Neuste Artikel

Fraktionsvorstand

Aktuelle Stunde zum neuen Wohngeld – Lorenzen: „Rot-Grün steht für gerechte Wohnungspolitik“

Wohnen

Wohnraumförderung 2023/2024 – Duge: „Das ist ein großer und grüner Schritt!“

Fraktionsvorstand

274.000 Euro für Sanierung – Rot-Grün sichert Erhalt des Naturbades Altengamme  

Ähnliche Artikel